Ich bin Joshua

Ich bin Joshua, seit nun mehr als 30 Jahren auf diesem wundervollen Planeten.

Meine Professionen sind Bewegung, Yoga und die Pädagogik.
Ich bin 2017 während meines Aufenthalts in Japan auf das Zen (Meditation) gestoßen. In Japan war die spirituelle Energie allgegenwärtig.
Meine erste Meditation war in einem Schrein , mit den Klängen der Zikaden als Hintergrundgeräusch.

Als ich mit einem Freund den Mt. Fuji erklommen habe,  kam mir die Eingebung, dass dieser Weg, der Richtige ist. Es dauerte jedoch noch etwas, bis ich feststellte, dass mir noch was fehlt.
Die Bewegung, welcher ich bereits (unbewusst) seit meinem vierten Lebensjahr nachgehe, kam auf dem Zen-Weg und generell zu dieser Zeit zu kurz.

Durch eine Freundin und auch tatsächlich wegen vieler Impulse von zwei sehr inspirerenden Yogis im Social Media,  bin ich auf Yoga gestoßen. Das ist mittlerweile einige Jahre her.  Wie für die meisten war Yoga für mich anfangs nur Hatha Yoga, also Asanas machen, irgendwie Fitness.
Dass so viel mehr da hinter steht, es etliche Berührungspunkte gibt mit Zen und anderen bewussten Lebensstilen, wusste ich nicht.

Dass die, durch Yoga vermittelte Lebenseinstellung auch noch absolut matched mit dem, was ich bin und sein möchte, ist einfach nur Wahnsinn.

Diese ganzen Einsichten durfte ich im Jahr 2021 während meiner einjährigen Yogalehrer-Ausbildung machen.

Jetzt bin ich hier, im JETZT, absolut glücklich darüber, dass mein Weg gerade erst bewusst begonnen hat.

Dankbar für meine Seele, meinen Körper und meinen Geist.

Dankbar für jeden Tag.

Dankbar für dieses Leben.

Dankbar, dass ich bin.

Dankbar, dass ich sein darf.

Joshua

Teile das Event mit deinen Freunden: